· 

Email Marketing KPI

Email marketing

Worauf kommt es an im Email Marketing? Welche Kennzahlen sind wichtig für eine Auswertung und damit letztlich für die Verbesserung? 

Was ist es, woran ich die Zufriedenheit meiner Kunden messen und ihren Wünschen damit noch besser nachkommen kann?

 

Wir versuchen dir die wichtigsten Buzzwords im Email oder Newsletter Marketing in aller Kürze vorzustellen. 

Wenn noch Fragen offen bleiben, schreibe dein Anliegen gern in die Kommentare und wir nehmen deine Anregungen mit auf.

Erfolgreich zugestellte Emails

 

sind die insgesamt versendeten Emails abzüglich der unzustellbaren Emails (= Bounces)

 

Für diese Metrik irrelevant, dennoch gut zu wissen:

Auch Spamfilter sind Grund dafür, dass Emails nicht zugestellt werden können.

Bounce Rate

 

beschreibt den Anteil der Emails, die nicht zugestellt werden konnten. In diesem Fall. Grundsätzlich gibt es drei Gründe für Bounces:

 

1) Soft Bounce: die Inbox des Empfängers ist voll

2) Hard Bounce: die Email-Adresse des Empfängers ist komplett ungültig

3) Block Bounce: die Email bzw. der Newsletter wurde von der firmeninternen Firewall (Spamfilter) des Empfängers abgegriffen

 

Gut zu wissen:

solltest du in deiner Empfängerliste zu viele ungültige Emailadressen haben, riskierst du damit selbst als Spam markiert zu werden.  

Öffnungsrate

 

gibt Aufschluss darüber, wie viele Empfänger deine Email "gelesen" haben. Faktisch wird dabei ein Bild eingebaut als "Zählpixel". Beim Öffnen der Email wird das Bild geladen und damit eine "Öffnung" ausgelöst. So kann man mit einem guten Newsletter Tool sogar sehen, welche Einzelpersonen den Newsletter geöffnet haben.

 

Wichtig zu wissen:

viele Email Programme verhindern das automatische Laden der Bilder in Mails. Deshalb ist die Messung der Öffnungsrate leider unzuverlässig und die tatsächliche Rate liegt vermutlich über dem, was die Statistik sagt.

Klickrate einzeln (unique)

 

bemisst die Klicks auf die in der Email mitgesendeten Links. Dabei erzählt jeder einzelne Empfänger einen individuellen Link, der die codierte Identität des Empfängers enthält. So können die einzigartigen Klicks sehr genau ausgewertet werden.

 

Gut zu wissen:

die Unique Click Rate gilt als die wichtigste Kennzahl im Newsletter Marketing.

Klickrate gesamt (total)

 

gibt an, wie viele Klicks alle Empfänger gemeinsam erzielt haben, das heißt auch Mehrfachklicks.

 

Wozu das gut ist:

so kann durch die Klickverteilung auf verschiedenen Links zu verschiedenen Themen das Interesse der Leserschaft gleich mit ausgewertet und für die Optimierung zukünftiger Mailings verwendet werden. 

Click-to-Open Rate (CTOR)

Beschreibung: diese wie der Name schon vermuten lässt, wird dabei das Verhältnis zwischen den Empfängern, die das Mailing geöffnet haben und denen, die geklickt haben angezeigt.

 

Die Formel laut also:

Click-to-Open Rate = Klickrate (einzeln) / Öffnungsrate (einzeln)

Anzahl der Beschwerden (Complaint Rate)

 

spezielle Programme senden eine "Antwort" an den Versender-Server um mitzuteilen, dass die versendete Email als Spam markiert wurde.

 

Wichtig zu bedenken:

da nicht alle Programme gleich vorgehen, ist diese Kennzahl nicht besonders zuverlässig.

 

Abbestellrate (Unsubscribe Rate)

 

das ist wohl die unbeliebteste Kennzahl, denn sie zeigt ganz deutlich die Zahl derer, die sich vom Newsletter abgemeldet haben und damit keine weiteren Emails mehr empfangen möchten.

 

Gut zu wissen:

auf der Abmeldeseite kann das Ruder noch herumgerissen werden und der Empfänger auf dem Weg zur Abmeldung noch bekehrt werden. Dazu braucht es eine ansprechende und gut aufgebaute Landingpage.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0